Warning: call_user_func_array() expects parameter 1 to be a valid callback, class 'AGPressGraph\manipulator' does not have a method 'httpsCanonicalURL' in /homepages/18/d98655274/htdocs/clickandbuilds/Neustadtfood/wp-includes/class-wp-hook.php on line 286

Inspiriert durch den absolut coolen Film “Kiss the cook”, habe ich mich endlich mal das Projekt “Cubanos” gemacht.

Kurz zum Film:

In dem Film geht es um einen cholerischen Chefkoch, der durch eine unangenehme Konfrontation mit einem Foodblogger seinen Job aufgibt und mit einem Foodtruck durch Amerika reist.

Kurz zu den Cubanos:

Cubanos sind ursprünglich Sandwiches, die mit Schinken und Käse belegt wurden und wahrscheinlich von Kubanischen Auswanderer in Key West erfunden wurden. -So die Legende-

Heutzutage gibt es diese Sandwiches in 1.000 verschiedenen Varianten, wobei Schinken und Käse immer eine Rolle spielt. Ach ja, die dritte Zutat, die nicht fehlen darf, heißt Butter 🙂

Kurz zu Key West:

Der schönste Ort auf Erden 🙂

 

Meine Variante, die ich versucht habe aus dem Film abzuleiten, besteht aus einem weichen Baguette, gekochtem Schinken, marinierte Schweineschulter, Schweizer Käse, Gewürzgurken und amerikanischen Senf.

 

Mit der Hauptzutat, der Schweineschulter, habe ich ja schon so einige Erfahrungen gemacht. (Pulled Pork Burger )

Dieses Mal wird sie allerdings etwas kürzer gegart und ganz anders mariniert.

Dazu nehmt ihr:

  • Eine Schweineschulter, ohne Knochen (ca. 3Kg)
  • Den Saft von zwei Orangen
  • Die Schale der Orangen
  • Den Saft von 4 Limetten
  • ein Bund Koriander
  • ein Bund Minze
  • 3 Esslöffel Senf
  • 4 Esslöffel Honig
  • 10 Knoblauchzehen
  • Salz, Pfeffer

 

Nun schmeisst ihr alle Zutaten, bis auf die Schulter natürlich, in einen Mixer, massiert dann die Schulter damit ein und gebt alles in einen Plastikbeutel.

Damit das Fleisch den Geschmack der Marinade gut einsaugen kann, lasst ihr die Schulter über Nacht im Kühlschrank.

Am nächsten Tag haut ihr das Fleisch in einen Bräter und ab damit in den Ofen für ca. 3 Stunden bei 130Grad Umluft.

Wenn ihr gut drauf seid, übergießt das Fleisch alle halbe Stunde mit dem entstandenen Bratensaft.

 

Nachdem das Baby nun perfekt gegart ist, nehmt es aus dem Ofen, lasst es gut auskühlen und schüttet den Bratensaft in einen Topf.

Die Sauce gut aufkochen und mit Salz, Pfeffer, Honig und etwas Orangensaft abschmecken.

Nun das Baguette aufschneiden und von allen Seiten mit reichlich – habt ihr gehört, reichlich- Butter einstreichen und ab damit in die heiße Pfanne.

Die Schulterscheiben müssen jetzt einmal kurz durch die Sauce gezogen werden.

 

 

Letztlich das warme Baguette mit Schinken, Schulter, Käse, Gewürzgurken und Senf belegen.

Ach, was soll’s nochmal Butter drauf und solange in den Ofen geben bis der Käse geschmolzen.

Achtung….

Es wird euch umhauen 🙂