Warning: call_user_func_array() expects parameter 1 to be a valid callback, class 'AGPressGraph\manipulator' does not have a method 'httpsCanonicalURL' in /homepages/18/d98655274/htdocs/clickandbuilds/Neustadtfood/wp-includes/class-wp-hook.php on line 286

Machen wir uns mal alle nichts vor: Unser Leben wird wieder dunkler…

Die Tage sind kurz, die Sonne ist nur noch an einem entfernten Ort irgendwo in Indien zu erahnen und wir müssen gucken, dass wir uns dieses Glückshormon, namens Serotonin, anderweitig beschaffen.

Wie das geht? Na klar, geilen Sch**** kochen 🙂

Ich hatte mal wieder richtig Lust auf Lamm, auf einen kräftigen Geschmack, auf eine Lammkeule im Ofen geschmort.

Also habe ich sie mir beim Türken meines Vertrauens in der Neustadt besorgt und mit folgenden Zutaten im Bräter bei 110 Grad in den Ofen gepackt:

  • 1 Kg Suppengrün (Karotte, Petersilienwurzel, Knollensellerie, Stangensellerie…)
  • 2 rote Zwiebeln
  • 1 Schale braune Champignons
  • 1 Flasche Rotwein (Merlot, Cabernet Sauvignon o.ä.; Hauptsache trocken)
  • 1 Glas Lammfond

Nach ca. 5 Stunden bei dieser niedrigen Temperatur sah das Ding fantastisch aus.

Die Sauce nun in einen separaten Topf geben und ordentlich einkochen bis ihr eine tolle Bindung habt.

Packt zu dem Gemüse und Lamm noch ein paar geviertelte Kartoffeln dazu und lasst alles bei 80 Grad nochmal 30 Minuten ruhen.

Nach der halben Stunde ist auch die Sauce perfekt und ihr könnt anrichten.

Ruhig das Lamm auf ein großes Holzbrett packen und das butter-zarte Fleisch vor eurem Publikum tranchieren 😉

Einen fetten Roten dazu und diese trüben Tage lassen sich doch ganz gut ertragen 🙂