Warning: call_user_func_array() expects parameter 1 to be a valid callback, class 'AGPressGraph\manipulator' does not have a method 'httpsCanonicalURL' in /homepages/18/d98655274/htdocs/clickandbuilds/Neustadtfood/wp-includes/class-wp-hook.php on line 286

“Tolle Produkte einfach und frisch umgesetzt”

Ihr kennt ja mein Motto und das kann man mit diesem Gericht auch super umsetzen.

Die Jakobsmuschel ist seit 3,4 Jahren wieder super beliebt geworden und auf vielen Speisekarten zu finden.

Aber habt keine Angst dieses Produkt auch mal daheim zu verarbeiten.

Um euch mal einen Eindruck zu geben, wie die Muschel ursprünglich aussieht hier ein kurzes Video von meinem Kumpel Philipp Stein:

Jakobsmuscheln mit Philipp Stein

Nun zurück zu meinem Rezept.

Ich habe die Muschel dieses Mal als Tatar serviert.

Traut euch ruhig auch mal Fisch bzw. Meerestiere roh zu verarbeiten. Die Japaner machen das Tag ein, Tag aus. Es gibt nur eine Sache, die es dabei zu beachten gilt: Frisch sollte die Ware sein!! 🙂

Dazu schneidet die Muscheln in kleine Würfel und mischt sie mit etwas gehackter Minze, einer fein geschnittenen Schalotte, etwas Schnittlauch und ein wenig Honig. Dann kommt noch die Schale, sowie der Saft einer Bio-Zitrone hinzu.

Kurz durchziehen lassen und erst am Schluss mit Meersalz würzen.

Als Beilage zu dem sehr frischen und leicht fruchtigen Tatar, passt super ein leicht abgeschmecktes Püree von der Roten Beete.

Schon wieder Rote Beete?

Na klar, jetzt ist die Zeit dafür!

Diesem Gericht verleiht sie die nötige Power!!

Dazu verwendet ihr einfach mein voriges Rezept und püriert die Knollen einmal ordentlich durch.

Rezept: Rote Beete

et voilà 🙂