Warning: call_user_func_array() expects parameter 1 to be a valid callback, class 'AGPressGraph\manipulator' does not have a method 'httpsCanonicalURL' in /homepages/18/d98655274/htdocs/clickandbuilds/Neustadtfood/wp-includes/class-wp-hook.php on line 298

Ich durfte die Jungs von Geschmaxtraeger kennen gelernt und habe einige Fragen gestellt.

Sie haben geantwortet…

Wer seid ihr zwei? Kommt ihr aus Mainz? Leidenschaft, nicht nur für das Fahrrad, sondern auch gutes Essen?

Wir kommen beide aus der Region und sind seit dem Beginn unseres Studiums in Mainz. Fahrradkurier und Essen hängt ziemlich stark zusammen, da man ohne Ende Kalorien verbrennt und diese nur mit vernünftigem, hochwertigem Essen wieder zugeführt bekommt.

Wie kam es zu Geschmaxträger? Wie kam die Idee?

Wir liefern schon seit einem dreiviertel Jahr die Bestellungen von Bullys Burger, welche diese über eine der großen Bestellplattformen erhalten, aus. Da es mit der Plattform immer mal wieder Probleme gab schlug der Chef von Bullys Burger, eher scherzhaft, vor, eine eigene Plattform zu entwickeln. Aus dem anfänglichen Hirngespinst wurde nach einigen Gesprächen ein richtiges Konzept, welches wir jetzt umsetzen.

Könntet ihr kurz euer Konzept schildern?

Im Prinzip ganz einfach. Wir wollen den Mainzern ihr Lieblingsessen nach Hause, an den Arbeitsplatz oder kurz „überallhin“ bringen. Dabei ist uns ein fairer Umgang untereinander besonders wichtig. Die Zusammenarbeit soll für alle Beteiligten, also die Partner, die Kunden und uns ein wirklicher Gewinn sein. Eine win-win-win Situation also. Jeder konzentriert sich dabei auf das, was er besonders gut kann. Die Restaurants bereiten die leckeren Speisen zu, wir bringen sie schnell und sicher zu den Kunden und diese genießen einfach nur. Dabei legen wir großen Wert auf einen umweltfreundlichen und nachhaltigen Transport. Um das zu erreichen, werden wir ausschließlich Fahrradkuriere einsetzen. Außerdem wird in Kooperation mit dem Tiffin-Projekt aus Berlin ein Verleihsystem für Mehrwegverpackungen in den Lieferservice integriert womit es möglich sein wird, sich sein Essen nicht nur umweltfreundlich per Fahrradkurier sondern auch vollkommen müllfrei liefern zu lassen.

Wie ist euer Feedback von den Meenzer bisher?

Das Feedback ist riesig. Sowohl, was die Auswahl der Restaurants, die wir schon jetzt als Partner haben, angeht als auch der umweltfreundliche Aspekt stoßen auf viele positive Rückmeldungen. Viele Restaurants sind froh mit einem lokalen Anbieter zusammenarbeiten zu können und nicht auf einen riesen Konzern angewiesen zu sein.

Wie steht ihr zu dem „großen“ Konkurrenten Foodora? Wie unterscheidet ihr euch etc.?

Wir unterscheiden uns zu Foodora in einigen Punkten. So berechnen wir den Restaurants zum Beispiel nur eine feste Gebühr von ~5,-€ pro Bestellung. Damit ist dann die Lieferung und auch die Nutzung der Plattform abgegolten. Ob das Restaurant diese Kosten komplett selbst trägt und für die Kunden eine komplett kostenlose Lieferung anbietet oder die Kunden sich an den Lieferkosten beteiligen, kann es ganz alleine entscheiden. Foodora und andere Mitbewerber verlangen zusätzlich zu den Lieferkosten vom Kunden teilweise noch bis zu 30% vom Umsatz der Restaurants. Das halten wir für nicht fair, da der Aufwand der Lieferung unabhängig vom Umsatz ist.

Ein weiter Unterschied ist, dass unser Lieferradius schon zu Beginn die komplette Alt- und Neustadt umfasst und nach und nach bis auf den Mainzer Autobahnring ausgeweitet wird. Foodora bietet unseres Wissens nach nur eine Lieferung im Umkreis von jeweils 2km um das Restaurant an.

Wir setzen für die Transporte ausschließlich Fahrradkuriere ein. Foodora wirbt zwar mit Fahrrädern, ist aber auch mit Motorrollern und Autos unterwegs.

Die müllfreie Lieferung mit einem Verleihsystem für Mehrwegbehälter dürfte für uns ein ziemliches Alleinstellungsmerkmal in ganz Deutschland sein.

Zuletzt haben wir richtige Kuriere im Einsatz, die mit Herzblut bei der Sache sind. So können wir eine schnelle und sichere Lieferung garantieren.

Was haltet ihr von der Meenzer Gastro Szene? Was fehlt euch noch, außer einem guten Lieferservice?

Die Mainzer Gastro Szene ist eine der abwechslungsreichsten und besten, die wir kennen. Wirklich fehlen tut derzeit nichts, jedoch entstehen immer wieder neue Restaurants wo man im Nachhinein denkt, dass die noch gefehlt haben.

 

Ich finde die Idee klasse. Eine weitere lokale Komponente in der Meenzer Gastro Szene.

Bis heute abend könnt ihr die Jungs noch bei ihrem Crowdfunding Projekt unterstützen.

 

Also los….

 

https://www.startnext.com/geschmaxtraeger