Warning: call_user_func_array() expects parameter 1 to be a valid callback, class 'AGPressGraph\manipulator' does not have a method 'httpsCanonicalURL' in /homepages/18/d98655274/htdocs/clickandbuilds/Neustadtfood/wp-includes/class-wp-hook.php on line 286

Also Männer, mal ganz ehrlich, wer hat denn noch nicht mit seinen Jungs bei einer entspannten Runde Bier daheim gesessen und den Gedanken gehabt: “Kommt, wir machen eine Bar auf…” und es ist natürlich nichts daraus geworden.

Die Apotheker, Walery Engel und Marc Jenne hatten nicht nur die “E***” in der Hose es durchziehen, sondern haben Köpfchen, Verstand und mit viel Gastro-Erfahrung einen Plan entwickelt, mit dem sie die Neustadt aufmischen wollen.

Beide mit abgeschlossenem BWL-Studium, einigen Stationen in der Mainzer Gastronomie und einen schon lang gehegten Wunsch etwas zusammen auf die Beine zu stellen. “Die Location hat sich dann kurz nach der Abgabe von Walerys Bachelorarbeit aufgetan und wir haben uns direkt in die Apotheke verliebt. Der Name und das Konzept der Apotheke kam dann natürlich erst dadurch, dass es eben die alte Frauenlobapotheke ist.”, so Marc.

Mit dem Konzept einfach alle Neustädtler glücklich machen zu wollen, startet der Tag mit einem ordentlichen Kaffee, geht über in den Mittag mit einem leckeren Kuchenangebot und endet mit dem gemütlichen Bargeschehen und einigen hochprozentigen Medikamenten aus dem alten Apothekerschrank. Begleitet wird das Ganze mit den überaus leckeren selbstgebackenen Brötchentassen, die an jede Tageszeit angepasst sind. So gibt es sie z.B. gefüllt mit Rührei, über Klassiker wie Chili-con- und sin-Carne, Käse-Lauch-Hack oder gegrilltem Gemüse, bis hin zu wöchentlich wechselnden Specials.

Also für jeden etwas dabei und das ist wohl auch der Grund, warum das Ding immer absolut voll ist, wenn ich abends in der Neustadt auf Parkplatzsuche bin. (Falls jemand eine Lösung für das Parkplatzproblem hat, immer her damit…)

Wenn ich dann mal einen gefunden habe, genieße ich auch, so oft, wie möglich die entspannte Atmosphäre bei einem frischgezapften Bier. Ach, ihr müsst auf jeden Fall einen “Mexikaner” probieren…. geiles Zeug!

Um mein Portrait von den beiden Mainzer Gastro-Start up’lern abzurunden, habe ich ihnen noch drei Fragen gestellt und jeder, der vor hat etwas in der Gastronomie zu starten, sollte antworten, wie sie:

„Ihr seid doch zu jung?!“

  • Wenn nicht jetzt…?

 

„Wer macht denn heute noch eine Bar auf?!“

  • Wir.

 

„Selbstständig, und dann auch noch in der Gastro?“

  • Der Traum wird wahr…

 

Bis neulich, in der Neustadt Apotheke 🙂